Das Jahr 2015

    Die Migrationskrise

    Die anschwellenden Migrantenströme nach Deutschland sind kein
    Naturereignis, dessen höhere Gewalt keine Alternativen lässt. Vielmehr werden die gesetzlichen Mittel nicht eingesetzt, die jedem modernen Staatwesen zur Verfügung stehen.

    Weiterlesen

    Beachtet die Freitagsgebete

    Die Verfassungstreue des Islam entscheidet sich nicht in Büchern

    Weiterlesen


    Eine Machtfrage ist gestellt

    Die Pariser Morde zeigen Frankreich, dass es größere Probleme gibt als den Unterschied zwischen arm und reich

    Weiterlesen

    Solidarität und Realität

    Die Berliner Mahnwache für die Opfer des Charlie-Hebdo-Attentats in Paris zeigt, dass das „Zeichen setzen“ eine Sache ist, und die handfesten Auseinandersetzungen in Stadtteilen und Schulen eine ganze Sache

    Weiterlesen

    Etwas geht zu Ende

    Die politischen Kräfte in Deutschland sortieren sich neu, weil konservative Anliegen im Raum stehen, die nicht mehr als rechtsextrem abgetan werden können. Während die ständigen Modernisierungen immer weniger halten, was sie versprechen, rückt die Verteidigung der Grundordnung der Moderne wieder stärker in der Vordergrund

    Weiterlesen

    Die Mindestlohn-Bürokratie

    Nach der drastischen Steigerung der Sozialausgaben kommt nun der Bürokratie-Wahnsinn beim Mindestlohn. Die Wirtschaftsferne wird zum Markenzeichen der Großen Koalition.

    Weiterlesen

    Gefängnis Europa

    Mit dem Brüsseler „Kompromiss“ zur Rettungspolitik gegenüber Griechenland hat sich die Zusammenarbeit der europäischen Staaten von jeglicher Vertragsgrundlage entfernt. Die Staaten sind nun auf Gedeih und Verderb dem „Immer-Enger-Vereint“ ausgeliefert.

    Weiterlesen

    Der Kompetenzschwindel

    Angesichts der drohenden Fachkräfte-Lücke müssten sich also eigentlich alle Augen auf die Schulen richten. Doch das Bildungssystem stellt sich dumm.

    Weiterlesen

      Die Grenzlüge

      Der Migrationsmythos, Teil III

      Weiterlesen

      Der marokkanische Weg

      Marokko

      Europas arabischer Nachbar im Südwesten hat nicht durch große Rebellionen von sich reden gemacht. Manche vermuteten deshalb, dass Marokko ein besonders rückständiges und unterdrücktes Land ist. Doch angesichts vielfacher Krisen in der arabisch-islamischen Welt hat sich die Problemstellung umgedreht: Marokko wird interessant, weil es als Nation zusammenhält und ein verlässlicher internationaler Partner ist. Beobachtungen in einem unterschätzten Land.  

      Weiterlesen