2015

Die Migrationskrise
Die anschwellenden Migrantenströme nach Deutschland sind kein Naturereignis, dessen höhere Gewalt keine Alternativen lässt. Vielmehr werden die gesetzlichen Mittel nicht eingesetzt, die jedem modernen Staatwesen zur Verfügung stehen
(Manuskript 2015 Migrationskrise)

Beachtet die Freitagsgebete
Die Verfassungstreue des Islam entscheidet sich nicht in Büchern
(Manuskript 2015 Freitagsgebet)

Eine Machtfrage ist gestellt
Die Pariser Morde zeigen, dass es größere Probleme gibt als den Unterschied zwischen arm und reich
(Manuskript 2015 Machtfrage Charlie Hebdo)

Solidarität und Realität
Die Berliner Mahnwache für die Opfer des Charlie-Hebdo-Attentats in Paris zeigt, dass das „Zeichen setzen“ eine Sache ist, und die handfesten Auseinandersetzungen in Stadtteilen und Schulen eine ganze Sache
(Manuskript 2015 Charlie Hebdo Mahnwache)

Die Mindestlohn-Bürokratie: Wahnsinn mit Methode
Nach der drastischen Steigerung der Sozialausgaben wird nun der Mindestlohn auf Biegen und Brechen durchgesetzt. Die Wirtschaftsferne wird zum Markenzeichen der Großen Koalition.
(Manuskript 2015 Die Mindestlohn-Bürokratie)

Etwas geht zu Ende
Die politischen Kräfte in Deutschland sortieren sich neu, weil konservative Anliegen im Raum stehen, die nicht mehr als rechtsextrem abgetan werden können. Während die ständigen Modernisierungen immer weniger halten, was sie versprechen, rückt die Verteidigung der Grundordnung der Moderne wieder stärker in den Vordergrund
(Manuskript 2015 Etwas geht zu Ende)

Gefängnis Europa
Mit dem Brüsseler „Kompromiss“ zur Griechenland-Rettung hat sich die europäische Zusammenarbeit von jeglicher Vertragsgrundlage entfernt. Die Staaten sind nun auf Gedeih und Verderb dem „Immer-Enger-Vereint“ ausgeliefert.
(Manuskript 2015 Gefängnis Europa)

Der Kompetenzschwindel
Angesichts der drohenden Fachkräfte-Lücke müssten sich also eigentlich alle Augen auf die Schulen richten. Doch das Bildungssystem trägt selber dazu bei, dass das Problem immer größer wird
(Manuskript 2015 Kompetenzschwindel)

Frau Doktor Merkels Glückstherapie
Wenn die Regierenden das Glück der Menschen beschwören, sollte man auf der Hut sein (Politik ohne Staat, Teil 1)
(Manuskript 2015 Politik ohne Staat 1)

Politik als Verhaltenssteuerung
Das Regieren in Deutschland beschäftigt sich immer weniger mit dem Lösen von Sachproblemen und immer mehr mit den sozialen Befindlichkeiten
(Manuskript 2015 Politik ohne Staat 2)

Gesellschaftssteuerung
Der Merkelismus zerstört einen Eckstein liberaler Ordnung: die Trennung zwischen Gesellschaft und Staat
(Manuskripte 2015 Gesellschaftssteuerung)

Die Sackgasse des „Immer enger vereint“. Europa lebt vom Pluralismus nationaler Zivilgesellschaften (Buchbeitrag)
Europa steht nicht nur vor der politischen Entscheidung, ob es als Bundesstaat oder als Staatenbund verfasst sein will, sondern es muss sich auch fragen, ob seine Zukunft in einer gesamteuropäischen Zivilgesellschaft oder in einem Pluralismus nationaler Zivilgesellschaften liegt.
(Manuskript 2015 Nationale Zivilgesellschaften)

Schmierige Strukturen
Was die Pädophilie mit der grünen Politikdoktrin zu tun hat
(Manuskript 2015 Pädophilie und Grüne)

Tabula rasa
Weil die Lernmotivation sinkt, sollen in den französischen Mittelschulen jetzt „elitäre Fächer“ ausgemustert werden. (Schulkampf in Frankreich, Teil 1)
(Manuskript 2015 Schulkampf in Frankreich 1)

Geschichte im Geist des Schuldgefühls
Die Veränderung der Unterrichtspläne greift zentrale Elemente der neuzeitlichen französischen Geschichte an. Das trifft die europäische Moderne insgesamt. (Schulkampf in Frankreich, Teil 2)
(Manuskript 2015 Schulkampf in Frankreich 2)

Jenseits von Recht und Gesetz
Das Griechenland-Abenteuer, Teil 1
(Manuskript 2015 Das Griechenland-Abenteuer 1)

Europas Angst und Hochmut
Das Griechenland-Abenteuer, Teil 2
(Manuskript 2015 Das Griechenland-Abenteuer 2)

Was nicht zusammengehört
Das Griechenland-Abenteuer, Teil 3
(Manuskript 2015 Das Griechenland-Abenteuer 3)

Keine Souveränität, nirgendwo
Das Griechenland-Abenteuer, Teil 4
(Manuskript 2015 Das Griechenland-Abenteuer 4)

Die Wohnraumbremse
In einer Zeit, in der viele Menschen in die Stadt ziehen, ist es völlig falsch, einen Sozialkampf gegen die Vermieter anzufangen.
(Manuskript 2015 Wohnraumbremse)

Staatsverweigerung von oben
Wie urteilen die Führungskräfte von Wirtschaft und Politik über die anwachsende Migrationswelle nach Deutschland?
(Manuskript 2015 Verweigerung von oben)

Wozu noch eine christlich-demokratische Partei?
Die Grundsatzdebatte, die jetzt in CDU und CSU angemahnt wird, sollte die Bedeutung religiöser Motive in Politik und Wirtschaft wiederentdecken
(Manuskript 2015 Christdemokratie)

Die Diktatur des Rettens
Der Migrationsmythos, Teil 1
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 1)

Der Inbegriff des Bösen: die Abschiebung
Der Migrationsmythos, Teil 2
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 2)

Die Grenzlüge
Der Migrationsmythos, Teil 3
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 3)

Der marokkanische Weg
Europas arabischer Nachbar im Südwesten hat nicht durch große Rebellionen von sich reden gemacht. Manche vermuteten deshalb, dass Marokko ein besonders rückständiges und unterdrücktes Land ist. Doch angesichts vielfacher Krisen in der arabisch-islamischen Welt hat sich die Problemstellung umgedreht: Marokko wird interessant, weil es als Nation zusammenhält und ein verlässlicher internationaler Partner ist. Beobachtungen in einem unterschätzten Land.
(Manuskript 2015 Marokko)

Wer Grenzen stürmt, wird nirgends heimisch werden
Der Migrationsmythos, Teil 4
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 4)

Über die Trivialität einer regulativen Idee: „Integration“
(Der Migrationsmythos, Teil 5)
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 5)

Die Wahl, die wir haben
Nach dem Terrorangriff auf Paris
(Manuskript 2015 Terrorangriff auf Paris)

Verbietet der Stadt doch ihre Türme
Ein Bürgerentscheid bestimmt, dass Hamburg sich nicht für die Olympischen Spiele bewerben darf. Das beschädigt eine deutsche Metropole von Weltruf.
(Manuskript 2015 Olympia-Aus für Hamburg)

„Die Franzosen haben es nicht geschafft“
Über die versteckte Verachtung unseres größten europäischen Nachbarlandes (Der Migrationsmythos, Teil 6)
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 6)

Legitim handelt, wer Grenzen setzt
Der Migrationsmythos, Teil 7
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 7)

Der ferne Gott
Ein kurzer Versuch über Weihnachten
(Manuskript 2015 Über die Adventskerze)

Die Theologie der Migration
Der Migrationsmythos, Teil 8
(Manuskript 2015 Migrationsmythos 8)