2017

Uns ist Zeit gegeben
Der Terrorangriff auf den Weihnachtsmarkt in Berlin ist ein Angriff auf die Religion, die unsere Zivilisation und unsere Geschichte geprägt hat. (20.12.2016)
(Manuskript 2017-1 Religion I)

Über religiösen Nihilismus
Das Berliner Attentat war nicht nur ein „Missbrauch“ von Religion. Es war ein Übergriff religiöser Absolutheitsansprüche. (30.12.2016)
(Manuskript 2017-1 Religion II)

Die allzu frohe Botschaft der christlichen Erlösung
Eine merkwürdige Wehrlosigkeit herrscht im christlich geprägten Teil dieser Welt. Wir müssen über eine zweite Spielart des religiösen Nihilismus sprechen. (10.1.2017)
(Manuskript 2017-1 Religion III)

Alltag in Deutschland: Die vagabundierende Gewalt
Ein Jahr nach den massenhaften Migrantenangriffen gegen Frauen beim Sylvester Köln haben sich jetzt wieder Übergriffe ereignet. (2.1.2017)
(Manuskript 2017-1 Vagabundierende Gewalt)

Repräsentative oder formierte Demokratie?
Im Hinblick auf die Wahlen der Jahres 2017 wird alles getan, damit das alte Parteienspektrum auch das neue Parteienspektrum bleibt. Doch die politische Meinungsbildung ist darüber schon hinaus. (18.1.2017)
(Manuskript 2017-1 Ausblick Wahljahr 2017)

Die verdrängte Tradition der wehrhaften Demokratie
Die „Innere Sicherheit“ ist zum Großthema der deutschen Politik erklärt worden. Doch das bedeutet nicht, dass nun endlich ein vernünftiges Verhältnis zur Staatsgewalt hergestellt würde. (26.1.2017)
(Manuskript 2017-2 Tradition wehrhafte Demokratie)

Der kühle Blick des Kamera-Auges
Eine Mehrheit der Bürger tritt für eine Erweiterung der Video-Überwachung im öffentlichen Raum ein. Opfert sie damit ihre Freiheit? (10.2.2017)
(Manuskript 2017-2 Zur Video-Überwachung)

Die illegale Einwanderung in den Sozialstaat
Im Zuge der illegalen Masseneinwanderung hat sich in Deutschland ein weitverzweigtes System des Sozialbetrugs mit gefälschten Identitäten gebildet. Doch diese Affäre wird verheimlicht und verschleppt. (17.2.2017)
(Manuskript 2017-2 Sozialbetrug)

Worte aus dem globalen Nirgendwo
Ausgerechnet beim Wahlparteitag der CDU Mecklenburg-Vorpommern ruft Angela Merkel die Republik für alle und jeden aus. (28.2.2017)
(Manuskript 2017-2 Worte aus dem Nirgendwo)

Freihandel ist nicht alles
Ein Welthandel, der wesentliche Wirtschaftsfaktoren der teilnehmenden Länder außer Wert setzt, braucht Begrenzungen – im Namen der ökonomischen Vernunft und der Freiheit. (Die Neuverhandlung der Weltwirtschaft, Teil I) (7.3.2017)
(Manuskript 2017-3 Weltwirtschaft I)

Raising rivals´ cost
Der heutige Weltmarkt wird durch Niedrigkosten-Länder in Über-Beschäftigung und Unter-Beschäftigung gespalten. Doch gibt es neben diesem „Dumping“ noch einen zweiten Verdrängungsmechanismus. (Die Neuverhandlung der Weltwirtschaft, Teil II) (11.3.2017)
(Manuskript 2017-3 Weltwirtschaft II)

Die Produktivitätskrise
Eine zunehmende, weltweite Markt-Vereinheitlichung verspricht wegen seiner Skaleneffekte höhere wirtschaftliche Erträge. Aber der realwirtschaftliche Raum für neue produktive Nutzungen wird gegenwärtig immer enger. (Die Neuverhandlung der Weltwirtschaft, Teil III) (14.3.2017)
(Manuskript 2017-3 Weltwirtschaft III)

Die Türkei-Affäre – Wohin das „offene Deutschland“ führt
Die Unfähigkeit der Bundesregierung, Übergriffe des türkischen Staates in Deutschland zu unterbinden, zeigt den Irrsinn einer Weltpolitik ohne Grenzen. (30.3.2017)
(Manuskript 2017-4 Die Türkei-Affäre)

Das Scheitern der Integration
Das Pro-Erdogan-Votum der Türken in der Bundesrepublik zeigt: Für einen Großteil der Migranten sind Deutschland und die Deutschen nur ein Mittel zum Zweck. (21.4.2017)
(Manuskript 2017-4 Das Scheitern der Integration)

Der Generalverdacht gegen alles Militärische
Die Verteidigungsministerin startet eine beispiellose Säuberungsaktion in der Bundeswehr. Die Kampagne gegen den „Rechtspopulismus“ wendet sich nun gegen die Institutionen der Republik. (15.5.2017)
(Manuskript 2017-5 Bundeswehr-Zerstörung)

Von Hollande zu Macron
Mit atemberaubender Geschwindigkeit hat das politische Establishment seine bisherigen Parteien verabschiedet. Ein „unabhängiger“ Präsidentschaftskandidat soll nun zum Retter Frankreichs und Europas werden. (Das Macron-Fieber, Teil I) (25.4.2017)
(Manuskript 2017-5 Das Macron-Fieber I)

Macrons europäische Transferunion
Mit seinen Europa-Plänen entpuppt sich der „liberale“ Präsidentschafts-Kandidat als Euro-Sozialist. Dieser Weg wird nicht zu einem Europa selbstverantwortlicher Länder führen. (Das Macron-Fieber, Teil II) (25.4.2017)
(Manuskript 2017-5 Das Macron-Fieber II)

Frankreichs zukünftige Alternativen
In der Entscheidung zwischen dem „unabhängigen“ Kandidaten Macron und der Kandidatin der Front National, Le Pen, kommt eine längerfristige Veränderung der politischen Landschaft zum Ausdruck. (3.5.2017)
(Manuskript 2017-5 Frankreichs zukünftige Alternativen)

Die Trugbilder der Globalpolitik
Der G20-Gipfel in Hamburg ist nicht als Austausch zwischen souveränen Staaten geplant, sondern als eine Unterordnung aller unter sogenannte „Weltthemen“. Da sitzen auch die Gipfelprotestierer im gleichen Boot. (30.6.2017)
(Manuskript 2017-6 G20 Globale Trugbilder)

Immanuel Kant, der Weltfriede und das Weltklima
Über die erstaunlich leichtsinnige Verabschiedung der pluralistischen Staatenwelt im Namen der Einheitswelt des „globalen Klimas“. (22.6.2017)
(Manuskript 2017-6 Kant und die Klimarettung)

Der Sender N24 und die Belagerer
Über die erstaunliche Seelenverwandtschaft zwischen Medienleute und G20-Aktivisten. (8.7.2017)
(Manuskript 2017-7 G20 Die Belagerer)

Was in Hamburg jetzt droht
Das Diktat der Gewalt, das die Gegner des G20-Gipfels zeitweise in der zweitgrößten deutschen Metropole durchsetzten, hat die Bindungen der Stadtgesellschaft nachhaltig beschädigt. (20.7.2017)
(Manuskript 2017-7 Stadtfrieden gebrochen)

Die Parallel-Mächte
Die Ereignisse beim G20-Gipfel in Hamburg sind viel zu schnell als Betriebsunfall zu den Akten gelegt worden. Aber hier ist deutlich geworden, dass sich der Rechtsstaat in Deutschland in einem Zerfallsprozess befindet. (Hamburg II) (4.8.2017)
(Manuskript 2017-8 Die Parallelmächte)

Die Leistung des Automobils
Die Maximierung von Grenzwerten führt dazu, dass ein wichtiger technologischer Träger des Verkehrssystems in Deutschland aufs Spiel gesetzt wird. Wird das Auto zum exklusiven Gut? (4.8.2017)
(Manuskript 2017-8 Zur Autokrise)

Das Zögern des Wählers
Die hohe Zahl unentschiedener Bürger zeigt, dass die üblichen Wahlversprechungen keine Antwort auf ihre Zweifel bieten. Deutschland braucht einen Plan B. (1.9.2017)
(Manuskript 2017-9 Zögern des Wählers)

Gegen die rot-rot-grüne Hauptstadt-Demontage
Zusammen mit den Bundestagswahlen findet in Berlin ein Volksbegehren statt, um die Schließung des Flughafens Tegel zu verhindern. (10.9.2017)
(Manuskript 2017-9 Flughafen Tegel)

Gegen den Separatismus – Verteidigt Spanien!
Der katalanische Separatismus zerstört die gemeinsamen Errungenschaften des demokratischen Spanien. Und die Europäische Union zeigt eine verdächtige Gleichgültigkeit. (25.9.2017)
Manuskript 2017-9 Verteidigt Spanien I)

Der katalanische Wirtschaftsmythos
Stehen sich auf der iberischen Halbinsel ein fleißiges Katalonien und ein faules Spanien gegenüber? In Wirklichkeit hat die Region ihre industrielle Sonderstellung vor den anderen spanischen Regionen eingebüßt. (Verteidigt Spanien! – Teil II) (26.9.2017)
(Manuskript 2017-9 Verteidigt Spanien II)

Am Ende eines historischen Irrwegs
Der Versuch, die Umwälzungen von 1989 in „Globalpolitik“ zu überführen, hat eine tiefe Vertrauenskrise ausgelöst. Mit „Jamaika“ hat die politische Geisterfahrt auf den Weltmeeren der großen Themen seinen passenden exotischen Ausdruck gefunden. (8.10.2017)
(Manuskript 2017-10 Ende eines historischen Irrwegs)

Spanien – Die „Nation der Nationalitäten“ lebt
Massendemonstrationen und eine zunehmende Unternehmensflucht haben die Grenzen des katalanischen Separatismus aufgezeigt (18.10.2017)
(Manuskript 2017-10 – Die spanische Nation lebt)

Die Politik der wuchernden Rechtsansprüche
Während die Politik des billigen Geldes die Wertschöpfung der Wirtschaft aushebelt, unterminiert die willkürliche Verbreitung von Rechtsansprüchen die staatlichen Hoheitsaufgaben. (9.11.2017)
(Manuskript 2017-11 Wuchernde Rechtsansprüche)

Liberalismus und Staatsräson
Es ist ein großes Verdienst, dass die FDP die Bildung einer „Jamaika“-Koalition verhindert hat. Aber haben die Liberalen auch die Kraft, der schleichenden Auflösung des Verfassungsstaates entgegenzutreten? (23.11.2017)
(Manuskript 2017-11 Liberalismus und Staatsräson)

An der Südgrenze
Am 21. Dezember sind Wahlen in Katalonien, doch es geht nicht nur um diese Region. Erst im spanischen Maßstab werden die Herausforderungen sichtbar, an denen sich auch Katalonien messen lassen muss. (Existenzfragen Spaniens, Teil I) (6.12.2017)
(Manuskript 2017-12 Existenzfragen Spaniens I)

Die Nation, die keine Selbstverständlichkeit ist
Es gibt eine „schwarze Legende“ über das ewige Scheitern Spaniens. Doch die Marktwirtschaft und der demokratische Verfassungsstaat haben sich in der Krise behauptet. Mit einigen fundamentalen Knappheiten und Gegensätzen wird sich das Land immer wieder auseinandersetzen müssen. (Existenzfragen Spaniens, Teil II) (14.12.2017)
(Manuskript 2017-12 Existenzfragen Spaniens II)

Merkels letztes Aufgebot
Deutschland braucht nicht nur eine „stabile Regierung“, sondern eine Stabilisierung des Landes. Doch das regierende Parteienspektrum ist nicht fähig, den Ernst der historischen Situation zu erfassen. (3.12.2017)
(Manuskript 2017-12 Merkels letztes Aufgebot)